Aktiv gegen Corona

12 Prinzipien, die das Immunsystem stärken

Ernährung

Verändern Sie Ihren Speiseplan und machen Sie ihn bunt. Je bunter, desto besser.

Essen Sie viel frisches Gemüse und Obst, denn diese verfügen über einen hohen Nährstoffgehalt und ein großes Spektrum an sekundären Pflanzenstoffen. So haben grüne Blattgemüse wie Brokkoli, Spinat, Grünkohl, Feldsalat u.a. einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt. Rotes Gemüse enthält viel Lycopin, das schädliche Sauerstoffradikale im Körper abwehrt. Knoblauch ist für seine antibakterielle und antivirale Wirkung bekannt.

Für gesunde Menschen ist auch Intervallfasten empfehlenswert, um das Immunsystem zu stärken, z.B. die 16:8-Methode. Dabei pausiert die Nahrungsaufnahme für 16 Stunden, innerhalb der restlichen acht Stunden werden zwei Mahlzeiten verzehrt.

Entdecken und schmecken Sie die pflanzenbasierte Vollwertkost und stärken Sie Ihr Immunsystem.

Bewegung

Halten Sie gerade jetzt Herz, Kreislauf und Lunge in Schwung.

Machen Sie Gymnastik am offenen Fenster. Unterbrechen Sie das Sitzen im Homeoffice mit Räkeln, Dehnen und Strecken. Wenn Sie Treppen im Haus haben, dann gehen Sie diese mehrmals rauf und runter. Nutzen Sie jede Gelegenheit, rauszugehen, um zu spazieren, walken, joggen oder Rad zu fahren. Sind Sie mit Ihren Kindern unterwegs, dann machen Fangen, Wettspiele, Frisbee und Seilspringen großen Spaß. Beachten Sie dabei bitte die Abstands- und Kontaktvorgaben zu anderen Personen. Auch auf Online-Portalen findet man viele Anregungen für Bewegungseinlagen im Alltag.

Versuchen Sie, täglich 30 min aktiv in Bewegung zu sein. Entdecken Sie die vielen Chancen, die sich Ihnen bieten, denn Bewegung aktiviert auch Ihre Glückshormone und hebt die Laune.

Wasser

Der Körper benötigt viel Flüssigkeit, um u.a. die Körpertemperatur konstant zu halten und die Fließeigenschaft des Blutes zu garantieren. Wasser ist das perfekte Heilmittel, diese Funktionen optimal zu regeln. Trinken Sie regelmäßig pro Tag 8-10 Gläser Wasser. In Deutschland fließt Trinkwasser sogar aus dem Wasserhahn, welch ein Geschenk. Wem Wasser zu geschmacklos ist, kann es mit einigen Spritzern Zitronensaft aufpeppen oder ungesüßten Kräutertee trinken. Bei Fieber sind heiße Brühen zu empfehlen, denn sie sind reich an Elektrolyten. Dampfend warm getrunken, wirken sie zusätzlich als natürliches abschwellendes Mittel, die Nasennebenhöhlen von Schleim zu befreien. Achten Sie beim Kauf von handelsüblichen Brühen darauf, dass Sie Salz-arme Sorten kaufen.

Äußerlich können Sie Ihr Immunsystem mit wechselwarmen Duschen stärken.

Sonne

Licht kurbelt die Produktion des stimmungsaufhellenden Hormons Serotonin an, fördert die Durchblutung und senkt den Blutdruck. Mit Hilfe der UV-Strahlen der Sonne kann der Organismus das lebensnotwendige Vitamin D in der Haut bilden, welches wichtig für den Knochenbau und die Kräftigung der Muskulatur ist. Sonnenlicht wirkt zudem desinfizierend und dämmt Infektionen ein.

Verbringen Sie also viel Zeit im Freien, besonders wenn der Sonnenstand sehr hoch ist. Wenn Sie durch Quarantäne in der Wohnung bleiben müssen, öffnen Sie weit das Fenster und wenden Sie Ihr Gesicht der Sonne zu, um Licht zu tanken.